E-Mail:kontakt@skili.de
Zum Kontakformular
Top-Bewertung für Skili Wassersport

Ronny: „Hallo Skili Team, dank eines extrem gut gelaunten Prüfers, und den Charme von Janna und meiner Schwester habe sogar ich bestanden. Wir sehen uns auf jeden Fall zur Schleusenfahrt, welche wir beide noch machen wollen. Danke für Alles, Ronny!mehr Meinungen





Fragen und Antworten zu Prüfungen

Der krönende Abschluss zur Ausbildung: die Prüfung.

Wer nimmt die Prüfung für die Bootsführerscheine und Funkzeugnisse ab?

Das macht der Prüfungsausschuss des Deutschen Motoryachtverbandes.

Dieser ist durch das Bundesverkehrsministerium autorisiert, die Organisation und die Durchführung der theoretischen und praktischen Prüfung zu steuern. Er entscheidet außerdem über die Erteilung bzw. nicht-Erteilung von Fahrerlaubnissen auf dem Wasser.

Die Termine für die Prüfungen werden den Segel- und Sportbootschulen ebenfalls vom Prüfungsauschuss vorgegeben.

Eine Ausbildungsstätte für Sportbootführerscheine kann also leider nicht frei über den Zeitpunkt und den Ablauf einer Prüfung bestimmen.

Wie erreiche ich den Prüfungsausschuss?

Adresse

Prüfungsausschuss Berlin
Sportbootführerscheine & Funkbetriebszeugnisse
Gartenfelder Straße 29-37 (Sirius Businesspark, Haus 31, 3OG)
13599 Berlin-Haselhorst

Email: info@pruefungsausschuss-berlin.org

Telefon und Fax

Telefon (Di, Mi, Do 9-12 Uhr):
030 - 221520237

Internet

http://www.spobo-berlin.de

Wie genau läuft die praktische Bootsführerschein-Prüfung ab?

In der praktischen Prüfung zum Bootsführerschein wird von Ihnen ein korrektes Verhalten in der Rolle des Schiffsführers erwartet. Das heißt, Sie geben richtige und gut verständliche Kommandos und wiederholen und führen die Anweisungen des Prüfers durch. Der Prüfer fordert Sie auf, Manöver zu fahren. Grundsätzlich kommt es nicht darauf an, Manöver schnell zu Ende zu bringen - die Hauptsache ist, sie werden sicher und mit Obacht gefahren.

Beachten Sie immer das Wegerecht! Dies wird nicht explizit abgefragt, vielmehr wird vom Prüfling erwartet, einer Aufforderung vom Prüfer nur im Rahmen des Wegerechts nachzukommen.

Meist sind zwei bis drei Prüflinge, der Prüfer und ein Ausbilder von Skili an Bord des Fahrschulbootes. Ein Prüfling steuert das Motorboot und die anderen beweisen in der Zwischenzeit Ihre Kenntnisse über Seemannsknoten.

Wie genau läuft die theoretische Prüfung ab?

Sportbootführerschein Binnen

In der theoretischen Prüfung bekommen Sie Fragebögen, auf denen Sie die dort gestellten Aufgaben im "Multiple-Choice-Verfahren" beantworten müssen.

Die Fragebögen müssen in einem vorgegebenen Zeitrahmen beantwortet werden.

Sportbootführerschein See

Für den Sportbootführerschein See gilt es neben der Beantwortung der Fragen auch Navigationsaufgaben mit Seekartenarbeit zu lösen.

Die theoretische Prüfung ist in zwei Teile gegliedert, ein theoretischer Fragenteil und ein Kartenteil, in welchem man navigatorische Grundkenntnisse anhand einer Seekarte beweisen muss. Bei beiden Prüfungsteilen sind die Fragen samt Musterantworten vorab bekannt und im Handel erhältlich. In der Prüfung werden 33 der bekannten Fragen gestellt, die innerhalb von 75 Minuten ohne Hilfsmittel zu bearbeiten sind. Die Antworten werden, wenn sie komplett richtig sind, mit 2 Punkten, wenn sie nur teilweise richtig sind, mit einem Punkt bewertet. Es sind also 66 zu erreichende Punkte möglich. Wenn man mehr als 55 Punkte erreicht hat, ist man von der mündlichen Prüfung befreit. Wenn man weniger als 55, aber mehr als 43 Punkte erreicht hat, ist eine mündliche Prüfung erforderlich. Wenn man 43 oder weniger Punkte erreicht, hat man die Prüfung nicht bestanden. Darüber hinaus wird in einer praktischen Prüfung Grundkenntnisse im Umgang mit einem Motorboot geprüft. Obwohl es sich um den amtlichen Schein für Seeschifffahrtsstraßen handelt, ist es nicht erforderlich, die praktische Prüfung auf einer Seeschifffahrtstraße (also auf Nord- oder Ostsee) abzulegen: Die Prüfung findet auf Berliner Binnengewässern statt.

Funk

In den Funkprüfungen müssen Sie ebenfalls Fragebögen beantworten. Beim Funkzeugnis SRC kommt noch das Übersetzen eines kurzen englischen Textes hinzu.

Wie lange dauert die Prüfung?

Für die theoretische Prüfung gibt es einen vorgegebenen, für alle Teilnehmer gültigen Zeitrahmen. Läuft die Uhr ab, wird der Stift aus der Hand gelegt und der Prüfungsausschuss wertet anschließend die ausgefüllten Fragen auf den Prüfungsbögen aus.

SBF-Binnen & SBF-See

Die praktische Prüfung dauert so lange, wie sie dauern muss - abhängig von Wetter, Verkehr und den Prüflingen auf dem Boot. In der Regel steht der zu Prüfende nicht viel länger als zehn bis fünfzehn Minuten am Steuer.

Die See-Prüfung ist in der Regel auf zwei Tage aufgeteilt: Einen Tag wird die theoretische Prüfung abgenommen, den darauffolgenden Tag muss sich der Prüfling in der Praxis beweisen. Der Grund für diese Aufteilung ist der sehr viel zeitintensivere und umfangreichere Theorieteil.

Der praktische Prüfungsteil unterscheidet sich von Manövern und zeitlicher Dauer kaum von der Binnen-Praxis.

Das Ende der Prüfung ist nicht vorherzusagen. In der Regel werden alle Prüflinge von allen an der Prüfung teilnehmenden Schulen geprüft, bevor der Erfolg oder Misserfolg eines jeden Einzelnen verkündet wird (das gilt sowohl für die an einem Tag stattfindenden Binnenprüfungen als auch für die auf zwei Tage aufgeteilten Seeprüfungen). Nicht selten finden Prüfungen mit einer für die Prüflingen verbundenen gesamten Wartezeit von bis zu sechs Stunden oder mehr statt. Das ist natürlich abhängig vom Andrang, daher kann die Sportbootschule Skili nicht vorausgesagen, wie lange eine Prüfung dauern wird.

Unsere Erfahrung: eine Prüfung, die um 13.00 Uhr beginnt, ist selten vor 18.00 bis 19.00 Uhr beendet.

Viel Zeit mitbringen und nicht zu früh für den Abend verabreden!

Wie und wann muss ich mich beim Prüfungsausschuss für die Prüfung anmelden?

Grundsätzlich müssen alle Unterlagen drei Wochen vor Prüfungsbeginn beim Prüfungsausschuss vorliegen.

Sämtliche Anmeldemodalitäten übernimmt die Sportbootschule Skili für Sie. Wir kümmern uns um alle Formulare und teilen Ihnen rechtzeitig und detailiert mit, welche Unterlagen wir von Ihnen für Ihre Anmeldung benötigen.

Für eine gesicherte Teilnahme an einer Prüfung kann es auch sein, dass wir Ihnen eine detaillierte Anleitung zukommen lassen, wie und mit welchen Unterlagen Sie sich beim Prüfungsausschuss anmelden können. Nur in solchen Ausnahmefällen, zum Beispiel wenn ein Kurs weniger als drei Wochen vor einer Prüfung stattfindet, müssten Sie die Anmeldeunterlagen selbst einreichen. Alle Formulare, Telefonnummern und Kontaktdaten sowie eine Checkliste zur Anmeldung erhalten Sie von Skili.

Ich bin bereits Inhaber des Sportbootführerscheins Binnen. Habe ich dadurch Vorteile für die See-Prüfung?

Leider nein!

In diesem Fall müssen Sie den kompletten theoretischen und praktischen Prüfungsteil absolvieren.

Für den praktischen Teil haben Sie auf jeden Fall einen Vorteil in der Tasche: die Manöver sind fast gleich zu denen, die in der Prüfung zum Sportbootführerschein Binnen gefahren werden müssen. Dazu kommen in der Regel eine Kreuzpeilung mit dem Peilkompass, Kurs halten nach Kompass und das Anlegen einer Rettungsweste.

Ich bin bereits Inhaber des Sportbootführerscheins See. Habe ich dadurch Vorteile für die Binnen-Prüfung?

In diesem Fall müssen Sie nur die theoretische Prüfung ablegen, die erneute Teilnahme an dem praktischen Teil bleibt Ihnen erspart, da für den Sportbootführerschein See genau die gleichen Manöver (plus Manöver mit Kompass) wie für den Sportbootführerschein Binnen gefahren werden.

Ich habe eine rot/grün-Sehschwäche. Kann ich dennoch die Prüfung zu einem Sportbootführerschein ablegen?

Das kommt darauf an, wie stark die Sehschwäche ausgeprägt ist. Die offizielle Formulierung lautet so:

"Das Farbunterscheidungsvermögen ist als ausreichend anzusehen, wenn der Bewerber den Farnsworth Panel D 15 Test oder einen anerkannten Farbtafeltest besteht. In Zweifelsfällen muss die Prüfung mit dem Anomaloskop oder ein anderer anerkannter gleichwertiger Test durchgeführt werden, wobei der Anomal-Quotient bei normaler Trichomasie zwischen 0,7 und 1,4 liegen muss."

Anerkannte Farbtafeltests sind:

  • Ishihara nach den Tafeln 12 bis 14
  • Stilling/Velhagen
  • Boström
  • HRR (Ergebnis mindestens "leicht")
  • TMC (Ergebnis mindestens "second degree")
  • Holmer-Wright B (Ergebnis höchstens 8 Fehler bei "small")

Wenn Sie bei Ihrem Haus- oder Betriebsarzt durch den Farbsehtest gefallen sind, ist das noch lange kein Grund, das Führerschein-Vorhaben aufzugeben! Kontaktieren Sie einen Augenarzt um Ihren Anomal-Quotient (wie oben beschrieben) ermitteln zu lassen. Fragen Sie jedoch vorher nach: nicht jeder Augenarzt hat die für die Ermittlung des Quotienten notwendigen Geräte in der Praxis stehen.

Die Möglichkeit, den Führerschein mit Einschränkung ausstellen zu lassen (z.B. mit Nachtfahrverbot) besteht nicht.

Kann die Prüfung ohne KfZ-Führerschein abgelegt werden?

Sind Sie nicht im Besitz eines KfZ-Führerscheins, müssen Sie bei der Meldestelle ein Führungszeugnis Typ "O" nach den §§ 31, 30 Abs. 5 BZRG beantragen. Andere Führungszeugnisse werden nicht anerkannt. Das Führungszeugnis wird vom Bundeszentralregister direkt an den Prüfungsausschuss geschickt. Hinweis für die Meldestelle: Die Behörden-Kennziffer lautet: F 6150.

Bewerber unter 18 Jahren benötigen übrigens kein Führungszeugnis, sondern eine amtlich beglaubigte Einverständniserklärung der gesetzlichen Vertreter! Eine solche Vorlage bekommen Sie von der Sportbootschule Skili.

Müssen zur Prüfung Seemannsknoten gelernt werden?

Das sogenannte "Stecken von Seemannsknoten" ist Bestandteil der praktischen Prüfung. Der Prüfer nennt in der Prüfung den Namen eines Knotens, der Prüfling muss zuordnen können, welcher Knoten damit gemeint ist und diesen dann stecken. Im theoretischen Teil der Prüfung wird zusätzlich abgefragt, welcher Knoten für welchen Zweck sinnvoll einzusetzen ist.

Kann der Prüfling den Aufforderungen des Prüfers zum Stecken von Knoten nicht nachkommen, gilt der gesamte praktische Teil der Prüfung als nicht bestanden.

Die Sportbootschule Skili nimmt sich in der Ausbildung viel Zeit, um das Stecken von Seemannsknoten zu vermitteln. Von Skili bekommen Sie auch notwendiges "Knotenmaterial", mit dem Sie auch zu Hause weiter üben können.

Wann, wie oft und wo finden die Prüfungen statt?

Die Sportbootschule Skili beteiligt sich in der Regel an SBF-Binnen und SBF-See Prüfungen, die im Wassersportheim Gatow stattfinden. Dort finden mehrere Prüfungen im Monat statt.

Die Adresse ist:

Wassersportheim Gatow
Alt-Gatow 5
14089 Berlin

In Ausnahmefällen kann es auch vorkommen, dass der Prüfungsausschuss darum bittet, an einem anderen Ort zur Prüfung zu erscheinen.

Hier finden Sie alle Prüfungstermine auf einen Blick!

Was passiert, wenn ich die praktische oder theoretische Prüfung nicht bestehe?

Sie absolvieren ganz einfach den Teil (Praxis oder Theorie) noch einmal, den Sie nicht bestanden haben.

Sie können die Prüfung zum Bootsführerschein so oft wiederholen, wie das eben notwendig ist. Sie werden vom Prüfungsausschuss vier Wochen gesperrt und können sich, diesen Zeitrahmen beachtend, gleich wieder für die nächste Prüfung anmelden. Eine Wiederholungsprüfung kostet auch nur ein Bruchteil der eigentlichen Prüfungsgebühr.

Grundsätzlich und immer gilt: Nur nicht aufgeben!

Welche Knoten werden in der Ausbildung gelehrt und in der Prüfung abgefragt?

Gelehrt werden alle für die Prüfung und den Alltag des Sportboot-Skippers relevanten Knoten. In der Prüfung zum Bootsführerschein Binnen und See werden folgende Seemannsknoten abgefragt:

  • Achtknoten
  • Webeleinstek
  • Palstek
  • Stopperstek
  • Kreuzknoten
  • Schotstek
  • Slipstek
  • Rundtörn mit zwei halben Schlägen
  • Roringstek
  • Klampe belegen mit Kopfschlag

Welche Knoten in der Prüfung abgefragt werden, lässt sich pauschal nicht beantworten.

Grundsätzlich muss damit gerechnet werden, dass alle Knoten vorgeführt werden müssen. Falls der Prüfer nur einen Teil der Knoten abfragt, lässt sich keinesfalls vorhersagen, welche Knoten das sein werden.

Welche Manöver müssen in der praktischen Prüfung gefahren werden?

Folgende Manöver müssen Sie mit dem Ausbildungsschiff fahren, bevor Sie den Bootsführerschein ausgehändigt bekommen:

  • Ablegen
  • Aufstoppen
  • Achterausfahrt
  • Mann-über-Bord Manöver
  • Wende auf engem Raum
  • Anlegen

Zusätzlich zum Sportbootführerschein See kommt:

  • Steuern des Fahrschulbootes nach Kompass
  • Kreuzpeilung
  • Umgang mit der Rettungsweste

Ein weiterer Teil der praktischen Prüfung ist das Stecken von Seemannsknoten - auch diese Lernen Sie in der Ausbildung bei Skili.

Kenntnis und Einhalten der geltenden Ausweichpflichten werden grundsätzlich vorausgesetzt. Viel Wert wird ausserdem auf das richtige und deutliche Ansagen von Kommandos gelegt.

In der Regel dauert die praktische Prüfung nicht viel länger als fünfzehn Minuten.

Welche Unterlagen werden beim Prüfungsausschuss eingereicht?

Die Unterlagen, die beim Prüfungsausschuss für die Prüfung zum Bootsführerschein Binnen und See eingereicht werden müssen:

  • Der Antrag auf Zulasung zur Prüfung für den Sportbootführerschein nach der Sportbootführerscheinverordnung - Binnen.
  • Ein ärztliches Zeugnis gemäß Vordruck (nicht älter als 12 Monate). Bitte achten Sie auf jeden Fall darauf, dass das Attest vom Arzt unterschrieben und mit einem Stempel, der Name und Adresse des Arztes zeigt, versehen wird.
  • Eine Kopie eines gültigen Kfz-Führerscheines. Sind Sie nicht im Besitz eines KfZ-Führerscheins, müssen Sie bei der Meldestelle ein Führungszeugnis Typ "O" nach den §§ 31, 30 Abs. 5 BZRG beantragen. Andere Führungszeugnisse werden nicht anerkannt. Das Führungszeugnis wird vom Bundeszentralregister direkt an den Prüfungsausschuss geschickt. Hinweis für die Meldestelle: Die Behörden-Kennziffer lautet: F 6150. Bewerber unter 18 Jahren benötigen kein Führungszeugnis, sondern eine amtlich beglaubigte Einverständniserklärung der gesetzlichen Vertreter! Eine solche Vorlage bekommen Sie von Skili.
  • Ein Lichtbild (35mm x 45mm, Halbprofil ohne Kopfbedeckung, nicht älter als 12 Monate).

Alle Unterlagen erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung von Skili. Skili übernimmt außerdem die Anmeldeformalitäten und reicht alle Unterlagen für Sie beim Prüfungsausschuss ein.

Wird die praktische Prüfung zum Sportbootführerschein auf dem Fahrschulboot abgenommen?

Ja!

Ein Ausbilder von Skili begleitet Sie zur Bootsführerschein-Prüfung mit genau dem Boot, auf dem Sie die praktischen Einheiten der Ausbildung zum SBF Binnen oder SBF See absolviert haben.

Wo kann ich das sportärztliche Attest ausfüllen lassen?

In der Regel bei jedem Arzt.

Die Erfahrung zeigt, dass manche Hausärzte das Attest nicht ausstellen möchten. Fragen Sie einfach nach! Auch beim Betriebsarzt ist die Ausstellung möglich.

Hier finden Sie eine Liste von Sportärzten, die mit Skili zusammenarbeiten sowie den Sportarztterminen bei Skili vor Ort.

Achten Sie auf jeden Fall darauf, dass das Attest mit Unterschrift und Stempel des Arztes versehen wird.